Startseite Frankfurter FahrradsommerFrankfurter Fahrradsommer auf Twitter

Das ist die Höhe: Google Maps jetzt mit Höhenangaben

Sei sozial, teilen & weitersagen!

Manche Routenplanungen stellen sich “im richtigen Leben” dann doch etwas schwieriger dar als sie zunächst auf dem – meist recht niveaulosen – Bildschirm wirkten. Das wird einem nicht nur bei Wanderungen im Gebirge klar, sondern könnte auch für eine Route von A nach B zum Beispiel in der Gegend des Grand Canyons gelten. Was auf der Karte nach einer geraden, leicht zu überwindenden Linie aussieht, könnte sich als tagelange Durchquerung des Canyons herausstellen. Früher (als man noch mit Bleistiften schrieb und es nur eine Post gab), gab es sogenannte Reliefkarten, die einem einen groben Eindruck davon gaben, wie es sich mit den Höhenverhältnisse da draußen in der Welt verhält. Jetzt (in der Zeit, in der man 1000 “Freunde” haben kann und alles nur noch einen “Gefällt mir”-Button hat) erweitert Google seine Maps API um einen neuen Service, um für die Routenplanung auch Höhenprofile zu berücksichtigen. Mit Hilfe der ElevationService Maps API v3 class und des Elevation Web Service können Höhen für Geo-Koordinaten oder ein Satz von Höhendaten für eine Route abgefragt werden.
Abfahrt vom Nordend zum MMK
Der Service dürfte vor allem für Radfahrer überaus praktisch sein1 und in hügligen Gegenden die Abschätzung der Fahrzeit (und des eigenen körperlichen Zustandes bei der Ankunft) deutlich verbessern.

Google demonstriert im Google Geo Developers Blog auf eindrucksvolle Weise, wie die Nutzung der Services funktioniert und wie man sich z.B. im Stadtgebiet von San Francisco (und wer denkt bei San Francisco nicht an die in Schlangenlinien verlaufende Lombard Street?) mit Hilfe der Google Visualization API ein realistisches Bild verschaffen kann. Ganz Wagemutige können sich dort auch die Höhenprofile des Mount Everest, des Death Valley und des Grand Canyon anschauen. Hier ist das Höhenprofil einer Abfahrt vom Frankfurter Nordend zum MMK abgebildet: ganz schön rasant sieht das aus…

Sei sozial, teilen & weitersagen!
  1. Vor kurzem wurde ja hier bereits die Google Maps Erweiterung einer Routendarstellung für Radfahrer beschrieben, die es aber bisher leider nur in den USA gibt. []

Kategorien: Allgemein, Frankfurt, Internet

Schlagwörter: , , , ,

Kommentieren Sie diesen Artikel